fbpx
Startseite Meinungen «Wir stellen uns dem wissenschaftlichem Diskurs»

«Wir stellen uns dem wissenschaftlichem Diskurs»

von Redaktion Millefolia

Video von Elmar Vatter und Benoît Perritaz

Dr. Lukas Rist kennt das Potenzial der Komplementärmedizin und engagiert sich als Geschäftsführer des Vereins integrative-kliniken.ch für die Zusammenarbeit von Schul- und Komplementärmedizin in Spitälern. Im Millefolia-Video spricht er über die Zukunft der integrativen Medizin und die Notwendigkeit der Forschungsförderung. Er ruft Bund und Kantone auf, den Verfassungsauftrag im Bereich der Forschung endlich wahrzunehmen.

In der Bevölkerung ist die Akzeptanz für Komplementärmedizin gross. In der Wissenschaft und Forschung besteht jedoch kaum Anerkennung für komplementärmedizinische Methoden. Hier besteht Handlungsbedarf. Dr. Lukas Rist ist im Bereich der Forschungsförderung der Klinik Arlesheim aktiv und engagiert sich für den intensiven Austausch zwischen Schul- und Komplementärmedizin. Die Finanzierung von Forschungsprojekten zur Komplementärmedizin gestaltet sich jedoch als schwierig. Die Komplementärmedizin benötigt für die Forschung staatliche Unterstützung.

Wir wollen uns wissenschaftlich weiterentwickeln.

Der promovierte Biologe Lukas Rist betont, dass sich die Komplementärmedizin  dem wissenschaftlichen Diskurs stellt. «Wir wollen uns wissenschaftlich weiterentwickeln.» Der Ausbau der integrativen Medizin ist für die Gesellschaft von grosser Bedeutung. Die Komplementärmedizin kann erfahrungsgemäss im Bereich der Selbstheilungskräfte, Prävention oder zur Begleitung und Ergänzung von schulmedizinischen Therapien wertvoll sein. Lukas Rist appelliert an Bund und Kantone, ihre Verpflichtung im Bereich der Forschungsförderung endlich wahrzunehmen und gemäss Verfassungsauftrag die Entwicklung der Komplementärmedizin mit finanziellen Mitteln zu unterstützen.


Dr. Lukas Rist

Der Biologe Dr. Lukas Rist ist Geschäftsführer des Vereins integrative-kliniken.ch und Vorstandsmitglied im Dachverband Komplementärmedizin. In der Klinik Arlesheim arbeitet er in der Forschungsförderung uns als Co-Leiter der Unternehmenseinheit Ambulatorien. Zuvor war Lukas Rist mehrere Jahre als Spitaldirektor des Paracelsus Spitals Richterswil und danach als Leiter des Bereichs Finanzen im Stadtspital Triemli tätig. Von 2006 bis 2009 war er u.a. Gesamtprojektleiter der eidgenössischen Volksinitiative „Ja zur Komplementärmedizin“ bzw. Gesamtprojektleiter des direkten Gegenvorschlags „Zukunft mit Komplementärmedizin“. Von 2009 bis 2012 war er Co-Präsident des Dakomed.

 


Verwandte Beiträge:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Jede noch so kleine Spende hilft, künftige Beiträge zu ermöglichen. Herzlichen Dank!

Millefolia

Jetzt unterstützen

Millefolia

Jetzt unterstützen

Millefolia

Jetzt unterstützen

Millefolia

Jetzt unterstützen

Diesen Beitrag teilen

Was Sie auch noch interessieren könnte:

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Dann melden Sie sich jetzt für unsere Newsletter an.

Der Millefolia-Newsletter informiert Sie über interessante Berichte aus der Welt der Komplementärmedizin, wertvolle Tipps und Wissenswertes zu natürlichen Heilmethoden.

Der Dakomed-Newsletter berichtet über Aktivitäten und Politisches rund um den Verband.

Welche unserer Newsletter möchten Sie abonnieren?

Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung durch Klick auf den Link.