fbpx
Startseite Fokus Der Mensch als Spiegel seiner Umwelt

Der Mensch als Spiegel seiner Umwelt

von Redaktion Millefolia
Leitung SNE-Symposium 2021
v.l.n.r. Prof. Dr. Urs Gruber, Sandra Speich, Karin Wasser, Stefan Kaufmann. Sie ermöglichten die Durchführung des 12. Symposiums zum Thema „Das Innere des Menschen – ein Spiegel der Umwelt?“


Von Katrin Brunner

Bereits zum zwölften Mal fand am 1. und 2. Oktober 2021 das SNE-Symposium im Landhaus Solothurn statt. Das diesjährige Thema der Veranstaltung lautete; „Das Innere des Menschen – ein Spiegel der Umwelt?“

Die Tagung der Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin (SNE) richtete sich an alle Fachpersonen im Bereich Naturheilkunde und Komplementärmedizin, aber auch an alle anderen Interessierten. So trafen sich während zwei Tagen rund 400 Besucherinnen und Besucher mit zahlreichen Ausstellern und Referenten.

Persönlicher Austausch wieder möglich

Nachdem der Anlass letztes Jahr nicht in der üblichen Form stattfinden konnte, freuten sich die Organisatoren umso mehr, dass ein persönlicher Austausch wieder möglich war. Die Vorträge wurden zusätzlich aufgezeichnet und sind voraussichtlich ab 15. Oktober 2021 online abrufbar.

Karin Wasser von der SNE zeigte sich sehr zufrieden mit den Vorbereitungen und der Umsetzung der Veranstaltung. „Wir hatten zwar einige Abmeldungen wegen der Zertifikatspflicht, aber es hielt sich im Rahmen. Für die Onlineangebote ab Mitte Oktober haben sich bereits ungefähr 300 Teilnehmende angemeldet. “

Ein persönlicher Austausch war am diesjährigen SNE-Symposium wieder möglich. Im Säulensaal zeigten zahlreiche Aussteller ihre Produkte, die von natürlicher Ernährung bis hin zu komplementärmedizinischen und alternativen Behandlungsmethoden reichten.

Vielfältiges Angebot

Im Säulensaal zeigten, wie auch in den vergangenen Jahren, zahlreiche Aussteller ihre Produkte, die von natürlicher Ernährung bis hin zu komplementärmedizinischen und alternativen Behandlungsmethoden reichten.

Im Säulensaal zeigten, wie auch in den vergangenen Jahren, zahlreiche Aussteller ihre Produkte, die von natürlicher Ernährung bis hin zu komplementärmedizinischen und alternativen Behandlungsmethoden reichten.

Nebst den Vorträgen für ein grosses Publikum im Landhaussaal bot das SNE-Symposium auch wieder eine stattliche Anzahl an Kurzreferaten. Diese dienten unter anderem den anwesenden Ausstellern als Werbeplattform und boten den Teilnehmenden eine Vielfalt an Informationen zu neuen Produkten, alternativen Therapien und Behandlungen.

Die diesjährigen Referenten der Tagung waren mehrheitlich männlich. Sie richteten sich jedoch an ein vorwiegend weibliches Publikum. Noch scheinen auf dem Gebiet der alternativen Heilmethoden, Komplementärmedizin und Naturheilmethoden vor allem Frauen unterwegs zu sein.

Glücksgefühl nimmt im Alter zu

Vortrag von Prof. Dr. med. Tobias Esch

Rund 50 Personen fanden sich am Freitagnachmittag zum Vortrag von Prof. Dr. med. Tobias Esch ein, der seine Ausführungen provokativ mit „mehr Nichts“? betitelte. Der Neurowissenschaftler stellte den Anwesenden seine These über das Glücklichsein vor. Er nannte diese die vier „Gs“: Geld, Gene, Gesundheit und Gemeinschaft. Diese seien – je nach Alter – entscheidend für das Glücksgefühl des Menschen. Er stellte, nach eigenen Aussagen, während seinen Forschungen erstaunt fest, dass das Glück im Alter eher zunimmt, trotz eventueller körperlicher Gebrechen. Seine Ausführungen lockerte er mit witzigen, zum Thema passenden Bildern auf.

Digitale Achtsamkeit

Dieses Jahr vergab der SNE nach 15 Jahren Pause wieder einen Förderpreis. Dieser ist mit 5‘000 Franken dotiert.
Er ging an Serkan Yavuz, der mit „Teatime.care“ eine Smartphone-App entwickelte, die es ermöglicht, sich der eigenen mentalen Gesundheit bewusst zu werden und mögliche Stressfaktoren möglichst früh zu erkennen, um diesen entgegenzuwirken.

Dieses Jahr vergab der SNE nach 15 Jahren Pause wieder einen Förderpreis. Dieser ist mit 5‘000 Franken dotiert.

Der Förderpreis wird dieses Jahr wieder neu ausgeschrieben und 2022 im Herbstsymposium ausgezeichnet.

SNE-Symposium online nachschauen

Für die aufgezeichneten Vorträge, die ab Mitte Oktober 2021 online verfügbar sein werden, können Anmeldungen entgegengenommen werden.

Link zur Anmeldung
Kontakt: Karin Wasser, Tel. 032 628 68 86

Im kommenden Jahr findet das SNE Symposium am 30.9. und 1.10.2022 wieder im Landhaus Solothurn statt. Das Thema wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Fotos: zvg

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Jede noch so kleine Spende hilft, künftige Beiträge zu ermöglichen. Herzlichen Dank!

Diesen Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bleiben Sie informiert

und erhalten Sie per E-Mail eine Auswahl der besten Artikel und Informationen.

 

Millefolia:
natürlich
gesund
vielseitig

 

Millefolia-Newsletter: ausgewählte Artikel, Tipps und Veranstaltungen
Dakomed-Newsletter: Informationen zu politischen Entwicklungen und Verbandsaktivitäten

Welche unserer Newsletter möchten Sie abonnieren?

Vielen Dank! Wir haben Ihnen eine E-Mail gesendet, bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung durch Klick auf den Link.

Tenez-vous au courant

en recevant par courriel une sélection des meilleurs articles et informations. 

 

Millefolia :
Nature
Santé
Diversité

 

Infolettre Millefolia : articles choisis, conseils, manifestations
Infolettre Fedmedcom : informations sur l’évolution politique et les activités des associations

Infolettres désirées

Merci beaucoup ! Nous vous avons envoyé un e-mail, veuillez confirmer votre inscription en cliquant sur le lien.